Die richtige Schutzausrüstung für den Einsteiger

Die richtige Schutzausrüstung für den Einsteiger

April 23, 2019 0 Von Bogensport

Wer gerade erst mit dem Bogenschießen begonnen und sich einen Bogen gekauft hat, sollte sich auch die passende Schutzausrüstung besorgen. Im folgenden Text wird beschrieben, welche Teile hierfür benötigt werden.

Der Fingerschutz

Die Finger sind im Bogenschießen sehr wichtig und sollten daher auch passend geschützt werden. Hierfür eignen sich offene wie auch geschlossene Schießhandschuhe sowie ein sogenannter Fingertab. Beides sollte möglichst unkompliziert getragen und vor allem auch verwendet werden können. Geschlossene Schießhandschuhe halten die Hände auch bei sehr kalten Temperaturen warm. Im Sommer empfinden dies viele Schützen allerdings als unangenehm und wählen daher lieber die offene Variante. Bei einem sogenannten Fingertab handelt es sich um einen kleinen Gegenstand aus Leder oder Fell, das mehrere Schichten hat.

Der Fingertab wird mit einer Gummischnur zumeist über den Mittelfinger getragen. Einige Modelle haben auch ein Loch, durch die Letzterer geführt wird. Zudem gibt es auch Varianten, die über einen Fingertrenner oder auch eine Stabilisierungsplatte verfügen. Welche Ausführung einem selber am ehesten zusagt, sollte ganz einfach individuell entschieden werden.

Der Armschutz

Ein guter Armschutz schützt den Arm beim Schießen und sollte daher auch möglichst robust sein. Die meisten Modelle bestehen aus Leder oder einem bestimmten Kunststoff. Beim Kauf sollte unter anderem auch auf einen möglichst hohen Tragekomfort geachtet werden. Auch muss der Armschutz lang genug sein, damit er seinen Zweck perfekt erfüllen kann. Für Anfänger spielt zudem auch die Breite eine wichtige Rolle. Denn diese halten den Bogenarm recht häufig noch relativ unregelmäßig. Dann kann es vorkommen, dass die Sehne diesen entweder weiter oben oder auch weiter unten berühren kann.

Grundsätzlich kann aber auch ohne Armschutz geschossen werden, wenn dabei eine ausreichend dicke Kleidung getragen wird. Sehr erfahrene Schützen, die sich nie oder nur sehr selten an der Sehne wehtun, verzichten daher sehr häufig auf ihn.

Der Pfeilauflagenbogenhandschuh

Der sogenannte Pfeilauflagenbogenhandschuh soll die Hand des Sportlers vor dem Pfeil schützen, der direkt darüber gleitet. Auch diesen gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen, wie zum Beispiel als kurze Variante oder in Kombination mit einem Armschutz. Somit entscheidet auch hier die persönliche Vorliebe des Sportlers.

Der Brustschutz

Der Brustschutz soll beim Bogenschießen dafür sorgen, dass die Kleidung so nah wie möglich am Körper des Verwenders bleibt. Sogenannte intuitive Schützen verwenden einen solchen eher selten. Grundsätzlich und vor allem als Anfänger ist es sinnvoll, auch einen Brustschutz zu verwenden. Insbesondere bei Schützen, die in der Regel weite Kleidung tragen.

Worauf muss ich sonst noch bei der Schutzausrüstung im Bogenschießen achten?

Es ist eigentlich egal, welche Schutzausrüstung ein Anfänger im Bogenschießen wählt, sie muss immer gut verarbeitet sein und eine hohe Qualität aufweisen. Der Fingerschutz ist ein Verschleißteil und sollte daher möglichst robust sein. Zudem ist auch der Tragekomfort bei der Schutzausrüstung ein sehr wichtiger Punkt. Fühlt sich diese angenehm an, macht das den Sportler unruhig. Und das kann dann das Trefferbild negativ beeinflussen.

Insbesondere beim sogenannten intuitiven Bogenschießen ist der Wohlfühlfaktor ein entscheidender Punkt. Außerdem sollte sich die Schutzausrüstung im Bogenschießen einfach anlegen und verwenden lassen.